Abwechslung

Nachdem Merkur aus Sicht der Erde wochenlang rückläufig war, ist er wieder direktläufig und kommt allmählich in Fahrt. Während der Montag vielleicht noch etwas von „auf der Stelle treten“ hat, weil man sich erst an das neue Tempo gewöhnen muss, könnte es am Dienstag „plop“ machen und die Dinge wieder so richtig ins Laufen kommen. Liegengebliebenes aufgearbeitet, Updates gemacht? Dann bist du bereit für neue Informationen und eine Ausweitung deiner Erlebnissphäre.
Bis zum 6. Februar sind alle Planeten direktläufig. In den kommenden vier Wochen geht vieles voran und lässt wenig Raum für Reflexion. Lass dich mitreißen und leg los.

09.01.2017  Quasselgeister und Tagträumer

Der Zwillinge-Mond bringt Lebendigkeit ins Tagesgeschehen. Heute geht es verstärkt um Kommunikation und Bewegung. Neugierige und Wissensdurstige verspüren den Drang nach Austausch. Der Tag lädt dazu ein, unter Menschen zu gehen und sich spontan und unverbindlich zu treffen. Nutz die Gelegenheit für Zerstreuung und Abwechslung.

Am Vormittag bildet der Mond ein Quadrat zur Fische-Venus und erzeugt „weiche Spannung“. In deinem Eifer könntest du aufgehalten werden. Vielleicht brauchst du eine Information und verquatschtst dich unpassenderweise, ohne deine Frage beantwortet zu wissen. Möglich auch, dass du einer süßen Versuchung erliegst und dich ein bisschen ärgerst, weil’s nicht geplant war. Dabei muss es sich nicht unbedingt um Schokolade handeln. Vielleicht willst du nur mal schnell im Internet recherchieren und bummelst halt doch noch durch die sozialen Netzwerke. Wie auch immer, mit verzögernden Ablenkungen solltest du rechnen.

Am frühen Nachmittag wird ein Mond-Neptun-Quadrat exakt. Ein Tagtraum kann sich dazwischenschieben, der Blick aus dem Fenster zum Löcher-in-die-Luft-kucken verleiten und entschleunigen. Eigentlich eine schöne Gelegenheit zum Tagebuchschreiben oder Luftschlossbauen.
Wenn du keine Zeit zum Trödeln hast, verzichte lieber auf ein üppiges Mittagessen. Das Suppenkoma könnte zuschlagen.

10.01.2017  Schwung und Dynamik

Wenn du in der Nacht unruhig geschlafen hast, gehörst du vielleicht zu den Menschen, bei denen das Mond-Mars-Quadrat eingehakt hat. Eine diffuse Unruhe, ein Streit zu später Stunde oder der Drang nach Aktivität könnte das Abschalten verhindert haben.

Im Laufe des Tages geht der Mond viele Aspekte ein und verspricht Regsamkeit. Besonders interessant ist eine Aspektfigur, die am Vormittag entsteht, das Rechtschaffenheitsviereck oder auch Briefumschlag genannt.

Viele neue und ernstzunehmende Ideen können besprochen und Spannungen geschickt umgangen werden. Man möchte sich so gerne mitteilen und seine Gedanken nach außen tragen, statt sie für sich zu behalten.
Dabei ist Vorsicht geboten. Mit einem Mond-Chiron-Quadrat werden wunde Punkte angesprochen. Nicht alles, was zukunftsweisend erscheint, kann ad hoc umgesetzt werden, weil Rücksicht auf Schwächere und Handicaps geboten ist.

Die starke Fischebetonung macht Mitgefühl und Toleranz im zwischenmenschlichen Zusammensein möglich, vor allem in Liebesbeziehungen. Dank der rosaroten Brille können romantische Verbindungen gerade den schönsten Schein annehmen, den man sich vorstellen kann. Ein entgrenzender Liebreiz entfacht jedoch nicht nur himmlische Beziehungen zu Menschen. Vielleicht gibt es eine Vorliebe, der du dich ausufernd widmest und dabei alles um dich herum vergisst. Der besondere Zauber liegt darin, dass das Angenehme in den schillerndsten Farben leuchtet. Phantasien und Bilderwelten steigen auf und entfalten eine Inspiration, die Träume leben lässt. Dem darfst du dich hingeben und genießen, der Realitätstest kommt bald von ganz alleine. Vor allem Künstler können gerade so richtig in ihrer Arbeit aufgehen.

Das Quinkunx zur Sonne in Steinbock zeigt an, dass bei aller Flexibilität so manches erfolgsversprechende Vorhaben zu dieser Stunde noch nicht angepackt werden kann, schon gar nicht auf Biegen und Brechen.
Jedoch hat diese Spaßbremse auch was für sich, warnt sie doch eindringlich davor, bezwingende autoritäre Kräfte zu unterschätzen. Wer zu schnell abhebt, könnte unsanft landen.

Am Abend bildet der Mond eine Opposition zu Merkur in Schütze, was nochmal für Kopfarbeit und/oder Kontaktaufnahme spricht.
Die Betonung der Zwillinge-Schütze-Achse begünstigt insbesondere Gedanken über Reisen und Bildung. Wenn du deinen Jahresurlaub noch nicht eingetütet hast, könntest du zu später Stunde noch Pläne fassen, die dich vom Zubettgehen abhalten.
Philosophische Gespräche oder ein gutes Buch wären ideal, um den Tag abzurunden.

Alles LeserInnen wünsche ich einen anregenden Wochenstart.

Hat der Beitrag gefallen? Hier gibt es noch weitere: